Pressemeldungen

Metzinger Hallenbad öffnet ab 15. September 2020



Die Hallenbadsaison kann pünktlich zum Schulbeginn starten. Diese Nachricht lässt insbesondere die Metzinger Schulen und Schwimmvereine aufatmen. „Fehlender Schwimmunterricht, fehlende Schwimmkurse und fehlende Trainingszeiten hätten sowohl die Schulen als auch die Schwimmvereine hart getroffen.“ Daher habe man trotz umfangreicher Vorgaben durch die Corona-Verordnung alles daran gesetzt zum Schulbeginn startklar zu sein und vor allem diesen beiden Gruppen gerecht zu werden, sagt Carmen Haberstroh, Finanzbürgermeisterin und gleichzeitig kaufmännische Werkleiterin der Stadtwerke. 
 
„Im Gegensatz zum Freibad war die praktische Umsetzung der Corona-Verordnung für das Hallenbad weitaus komplexer und schwieriger,“ sagt der Technische Werkleiter Giancarlo Bragagnolo. „Im Freibad durften sich gleichzeitig 350 Besucher aufhalten, im Hallenbad dürfen es nur 32 sein“, erläutert er. Nur dank der engen Zusammenarbeit mit den Schulen und Schwimmvereinen, hätten man ein Betriebs- und Hygienekonzept entwickeln können, das sowohl Schulen, Vereinen als auch Freizeitschwimmern das Schwimmen im Hallenbad ermöglicht.
 
Um die Anforderungen der Schulen und Vereine gerecht zu werden, mussten die Öffnungszeiten für die Öffentlichkeit reduziert werden. Freizeitschwimmer können das Hallenbad während der Woche nur nachmittags nutzen.
 
Nach wie vor wird das „spontane Schwimmen gehen“ nicht wie gewohnt möglich sein. Eintritt-Tickets müssen vorab über das schon für den Freibadbetrieb neu installierte Online-Buchungssystem der Stadtwerke Metzingen erworben werden. Wer über keinen Internetzugang verfügt oder nur bar zahlen möchte, kann zunächst einmal pro Woche dienstags Tickets an der Hallenbadkasse erwerben. Für die Online-Reservierung der Tickets müssen personenbezogene Daten angegeben werden, um die Nachverfolgbarkeit gewährleisten zu können. Telefonische Buchungen oder Ticketreservierungen sind nicht möglich.
 
„Auch, wenn einiges im Hallenbad gewöhnungsbedürftig und neu sein wird, freuen wir uns, dass wir den Schulen und Metzinger Vereinen wie auch unseren schwimmbegeisterten Badegästen die nächsten Monate weiterhin das Schwimmen möglich machen können,“ fasst Giancarlo Bragagnolo zusammen. Die vielen positiven Rückmeldungen der Badegäste über die Öffnung des Metzinger Freibades, hätten Verwaltung, Gemeinderat und Bädermitarbeiter darin bestärkt, alles zu geben, damit wir den diesjährigen Hallenbadbesuch ebenso ermöglichen können. Die Freibadsaison endet am Sonntag, 13. September. „Für das entgegengebrachte Verständnis und Vertrauen unserer Freibadgäste möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.“ ergänzt Carmen Haberstroh.   
 
 
 
Nachfolgend die wichtigsten Rahmenbedingungen und Regeln für die diesjährige Hallenbadsaison:
 
Wie viele Badegäste dürfen zeitgleich ins Hallenbad?
Die aktuellen Corona-Verordnung Sportstätten definiert Vorgaben zu Höchstgrenzen für die Zahl der Badegäste, die sich gleichzeitig im Wasser aufhalten dürfen. Gleichzeitig können 32 Personen das Hallenbad benutzen – dabei ist Grundlage die Aufnahmekapazität des Schwimmerbeckens.
Um möglichst wenig Begegnungen innerhalb der Duschen und Umkleiden zu schaffen, gibt es kürzere und zeitlich versetzte Zeitfenster.
 
 
Zu welchen Zeitfenstern ist das Hallenbad für Freizeitschwimmer nutzbar?
 
Montag
geschlossen (Hallenbad – wie bisher - exklusiv für Schulen und Vereine reserviert)
 
Dienstag
15:00 Uhr bis 16:30 Uhr bzw. 15:10 Uhr bis 16:40 Uhr
17:00 Uhr bis 18:30 Uhr bzw. 17:10 Uhr bis 18:40 Uhr
19:00 Uhr bis 20:45 Uhr bzw. 19:10 Uhr bis 20:45 Uhr
Ab dem 6. Oktober besteht die Möglichkeit zum Frühschwimmen jeden Dienstag zwischen 6.30 Uhr bis 7.30 Uhr.
 
Mittwoch und Freitag:
13:00 Uhr bis 14:30 Uhr bzw. 13:10 Uhr bis 14:40 Uhr
15:00 Uhr bis 16:30 Uhr bzw. 15:10 Uhr bis 16:40 Uhr
17:00 Uhr bis 18:30 Uhr bzw. 17:10 Uhr bis 18:40 Uhr
19:00 Uhr bis 20:45 Uhr bzw. 19:10 Uhr bis 20:45 Uhr
 
Donnerstag
13:00 Uhr bis 14:30 Uhr bzw. 13:10 Uhr bis 14:40 Uhr
15:00 Uhr bis 16:30 Uhr bzw. 15:10 Uhr bis 16:40 Uhr
 
Samstag
08:00 Uhr bis 09:30 Uhr bzw. 08:10 Uhr bis 09:40 Uhr
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr bzw. 10:10 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 14:30 Uhr bzw. 13:10 Uhr bis 14:40 Uhr
15:00 Uhr bis 16:45 Uhr bzw. 15:10 Uhr bis 16:45 Uhr
 
Sonntag
08:00 Uhr bis 09:30 Uhr bzw. 08:10 Uhr bis 09:40 Uhr
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr bzw. 10:10 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 16:45 Uhr bzw. 13:10 Uhr bis 16:45 Uhr (Familientag)
 
Die Vormittagszeiten sind für die Schulen und das Schulschwimmen reserviert.
Die jeweiligen Pausen dienen der Reinigung. Besucher, die sich an einem Tag für mehrere Zeitfenster ein Ticket gekauft haben, müssen in der Pause das Hallenbad verlassen.
 
Gilt eine Maskenpflicht im Hallenbad?
Bei Eintritt ins Bad bis vor den Duschbereich besteht eine Maskenpflicht. Im Dusch- und Beckenbereich selbst herrscht keine Maskenpflicht.

Wie funktioniert der Zutritt? Wo und wie kann ich meine Eintrittskarten erwerben?
Eintrittskarten für das Metzinger Hallenbad können über das Online-Buchungssystem der Stadtwerke Metzingen gekauft werden. Wer über keinen Internetzugang verfügt, kann jeweils am Dienstag auch an der Kasse im Hallenbad Tickets erwerben. Die Bezahlung kann hier nur bar erfolgen.
Online sind Einzeltickets (Erwachsene/Kinder und Jugendliche/Kleinkinder) buchbar. Je Buchung kann nur ein Zeitfenster ausgewählt werden. Bei jedem Buchungsvorgang müssen – entsprechend der Corona-Verordnung – für jeden Badegast der Name, für den Hauptbucher zusätzlich E-Mail, Telefonnummer und Anschrift angegeben werden. Nach erfolgreicher Buchung und Onlinezahlung erhält man ein PDF-Ticket mit Barcode per E-Mail, das man am Hallenbad-Eingang auf dem Smartphone oder ausgedruckt vorzeigen muss.
Das Online-Buchungssystem für das Hallenbad ist ab Montag, 14. September 2020 freigeschaltet und über die Internetseite der Stadtwerke Metzingen unter www.stadtwerke-metzingen.de erreichbar.

Was kostet der Eintritt?
Es wird zwei Einzeltarife geben, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre bezahlen 1,50 €, Erwachsene 2,50 € pro Zeitfenster (dieser Preis gilt auch für den jeweiligen Familientag am Sonntagnachmittag). Kleinkinder unter 6 Jahren sind in Begleitung eines Erwachsenen begrenzt gratis zum Eintritt berechtigt.

Sind Umkleide- und Sanitärbereiche nutzbar?
Auch die Sanitär- und Umkleidetrakte unterliegen den Corona-Beschränkungen. Das heißt: Für die Toiletten und Innenduschen gibt es einen kontrollierten Zugang mit begrenzter Nutzerzahl. Die Anzahl in den Sammelumkleidekabinen ist derzeit auf 17 Personen begrenzt, die Einzelumkleiden können genutzt werden. Haartrockner sind entsprechend der Corona-Verordnung leider nicht nutzbar.

Welche Regeln gelten im Schwimmer-/Nichtschwimmerbecken?
Die Schwimmerinnen und Schwimmer sind angehalten, den Mindestabstand von 1,50 Metern zu beachten. Nebeneinanderschwimmen ist nicht gestattet. Eine spezielle Einteilung von Bahnen ist nicht vorgesehen. Im Schwimmerbecken dürfen sich nicht mehr als 32 Gäste gleichzeitig aufhalten, im Nichtschwimmerbecken ist die Anzahl auf 10 Personen begrenzt. Das Aufsichtspersonal überwacht das Becken.

Welche Angebote stehen zur Verfügung?
Das 25 Meter Schwimmerbecken sowie das Nichtschwimmerbecken sind geöffnet. Zunächst nicht zur Verfügung steht der Sprungbereich. Die Hallenbadgastronomie ist geöffnet.

Was kann ich als Badegast beitragen?
Gäste sind angehalten die Abstandsmarkierungen, ausgestellten Informationen sowie die Hinweise des Bäderpersonals zu beachten. Alle Badbesucher werden außerdem gebeten, durch verantwortungsvolles und umsichtiges Verhalten sich und andere Badegäste zu schützen.


Weil wir von hier sind.